Freundeskreis Mechernich Nyons

 Erfreuliches in Corona-Zeiten

25 Jahre Freundeskreis Mechernich-Nyons. Wir alle hatten uns schon sehr gefreut auf die geplanten Aktivitäten zu unserem Jubiläum mit den Freunden aus Nyons. Es kam anders. So schwer der Vorstand sich damit auch getan hat, die Pandemie erzwang jedenfalls für 2020 die Absage aller Feierlichkeiten und aller anderen Vereinsaktivitäten, die mit Versammlungen in geschlossenen Räumlichkeiten zwangsläufig verbunden gewesen wären. Hier bleibt uns allen nur, auf wieder bessere Zeiten zu hoffen.

Und doch gibt es auch in diesen Zeiten wenigstens einen Lichtblick:

Die 17jährige Schülerin des Gymnasium am Turmhof, Lara-Sophie Brohm, hat im Fach Französisch eine Arbeit über die deutsch-französischen Beziehungen mit Schwerpunkt auf der Städtepartnerschaft Mechernich-Nyons erstellt - und dafür eine ganz besondere Ehrung erfahren, aber lesen Sie/lest selbst:

Der Freundeskreis Mechernich-Nyons gratuliert ganz herzlich zu dieser Auszeichnung. Wir freuen uns mit der Preisträgerin.

Die frischgebackene Preisträgerin Lara-Sophie Brohm im Garten des                              Konrad-Adenauer-Hauses in Röndorf

Das Foto erstellte der Vorsitzende des FMN, Wilfried Hamacher, der an der Preisverleihung teilnahm.